Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Donnerstag, 6. Juli 2017

RUMS: ... and then life changes the question

... again!
Tja, das Leben eben. Immer wenn man meint, eine Antwort gefunden zu haben, ändert es die Frage...
 
Dieses Shirt ist jetzt wirklich das dritte, das ich letzte Woche schon angekündigt habe.
Damals habe ich noch nicht gewusst, was ich drauf machen soll. Aber dann kam meine Große mit einer Collage aus der Schule: Sie hat ihre Schwester  fotografiert, das Ganze am Computer in ein Schwarz-Weiß-Bild umgewandelt und davon dann eine Linoldruck-Platte geschnitten!
Endlich einmal was Cooles aus dem Zeichenunterricht!
Die Platte hab ich mir ausgeborgt. Nur leider musste ich zweimal ansetzen, beim ersten Mal war zu wenig Farbe drauf - daher ist der Druck auch etwas verschwommen.
Den Spruch wollte ich ursprünglich mit einer geplotteten Schablone auftragen. Aber das war mir dann im Moment doch zu kompliziert, also habe ich einfach gepinselt.
Nicht perfekt, aber hier vielleicht sogar besser!

Den Shirt-Schnitt habe ich übrigens diesmal komplett selber gemacht, also auch die Ärmel. Da war ich mir ja bisher immer unsicher. Aber ich habe dann einfach beschlossen, ich probiers einfach - schlimmstenfalls hätte ich immer noch ein Top draus machen können ;-) Aber abgesehen davon, dass die Ärmel ein kleines bisschen weiter sein könnten, find ich sie gar nicht so übel.

Schnitt: Meiner, gemacht nach den Kaidso-Onlinekursen
verlinkt bei: Create in Austria, RUMS

Dienstag, 4. Juli 2017

Eine lila Brieftasche

Ich habe ja in letzter Zeit etliche Brieftaschen aus leeren Kaffeepackungen genäht, gestern habe ich das einmal aus einer (bzw. mehreren) Schokopackungen probiert:
Fazit: süß!
 
Innen natürlich standesgemäß auch lila ;-)

Schokopapier ist nur nicht so stabil wie Kaffeepackungen, daher habe ich zusätzlich dazu, dass ich nach dem Zusammennähen Außen- und Innenteil mit Folie überzogen habe, wie bei den "normalen" Schokotascherln, auch noch dicke Bügeleinlage dazwischen gebügelt.
Ja, ihr habt richtig gelesen: Auch Schokopapier lässt sich überraschenderweise tatsächlich unbeschadet bügeln! Allerdings klebt es dann trotzdem nicht aufeinander, wenn man es doppelt nimmt, und auch die Bügeleinlage hält entsprechend nur auf einer Seite. Daher habe ich vor der Weiterverarbeitung die Ränder knappkantig zusammengesteppt.

Und falls ihr euch wundert, warum ich das hier zeige und nicht bei den anderen Brieftaschen: Die Brieftasche ist ein Geschenk - so wie alle anderen Tascherln, die ich aus leeren Schokopackungen nähe.

Donnerstag, 29. Juni 2017

Shirts für mich!

In meinem Kleiderschrank "wohnen" zwar einige Shirts, aber irgendwie bin ich den meisten entwachsen - emotional: sie sind mir schlicht zu bunt.
Jetzt habe ich es endlich geschafft, für Nachwuchs zu sorgen. Allesamt ohne Schnitt, nach meinen Maßen. Und natürlich "gebastelt"...
 
 
Das mit den gedrehten Trägern war schon etwas knifflig, vor allem, weil der Stoff bedruckt ist und die linke Seite nur weiß ist - was natürlich beim Verdrehen dann vorne ist.
Also habe ich Belege zugeschnitten, und zwar für die Vorderseiten der Armlöcher und für den hinteren Halsausschnitt. Die hängen nämlich zusammen! Ein paar Fotos davon hab ich beim Nähen gemacht, schaut mal weiter unten ;-)
Den Stoff habe ich übrigens im Herbst direkt bei Tante Ema in Gundelfingen gekauft, als ich eine ganz liebe Freundin besucht habe! 

Und dann wollte ich schon lange ein Shirt mit offenen Schultern machen. 
  Auch hier habe ich ohne Schnitt gearbeitet, sind ja nur zwei Teile, die Ärmel sind direkt angeschnitten. 
Diese habe ich jetzt nicht figurnah gemacht sondern in der Taille etwas bauchiger zugeschnitten.
Den Ärmelsaum habe ich hier beim Schnitt Fanni Stitch gesehen.
Ach ja, ich hatte euch ja drei Shirts versprochen... Das dritte habe ich ja auch tatsächlich genäht, aber aus irgendeinem unerfindlichen Grund ist die Naht mit der Doppelnadel nicht dehnbar! Dei muss ich wohl noch einmal auftrennen. Und dann möchte ich eh noch was drauf bügeln oder so.

Hier noch zwei Fotos mit den Belegen - da sieht man, dass jeweils die "falschen" Schulternäht aneinander genäht werden:



verlinkt bei: Create in Austria, RUMS

Dienstag, 20. Juni 2017

Jerika Nummer 2

Ja, ich kann tatsächlich noch Gewand! 
Auch wenn es schon eine gefühlte Ewigkeit her ist, dass ich was zum Anziehen genäht habe. 
Die Softshell-Jacke für die Große stand schon länger auf der Liste, jetzt sind aber zwei entscheidende Faktoren zusammengekommen: 
1. Sie findet den Softshell von meiner Yawning Bag cool.
2. Sie fährt morgen auf eine geographische Exkursion (mit viel Wandern) und braucht da jetzt wirklich dringend eine Softshelljacke, die ihr auch passt ;-)
 
 Bei meiner eigenen Jerika aus Softshell hatte ich ja noch gehörigen Respekt vor dem Material.
Diesmal bin ich da unbekümmerter herangegangen und habe
1. ganz normale Universalnadeln in Stärke 90 verwendet
und
2. alles mit der Ovi genäht - bis auf die abgesteppten Nähte natürlich.
Hat beides super funktioniert, nur bei den Taschen hatte ich wieder das Problem, dass die Nähmaschine Stiche ausgelassen hat. Da habe ich dann die Nadel etwas tiefer gestellt, dann gings besser.
Anstelle des Fold-over-Elastic von meiner Jerika habe ich hier einfach an den Säumen 3 cm zugegeben und umgeschlagen. Find ich gar nicht so übel. 
Die Kapuze hat diesmal einen Beleg gekriegt, ich hab auch kurz überlegt, ob ich vielleicht eine Kordel einziehe, die Große hat aber gemeint, sie braucht eh keine. Und falls sie doch ihre Meinung ändert, lässt sich die Belegnaht ja leicht ein Stück auftrennen und eine Öse einschlagen.
Ich bin ganz begeistert - schade, dass die Jacke mir zwei Nummern zu klein ist ggg

Schnitt: Jerika von Prülla, Gr. 36 - kurz (Ärmel um 13 cm plus Saum verlängert)

PS: Das Ebook zu The Yawning Bag gibts übrigens heute noch zum Einführungspreis ;-)
 

Mittwoch, 14. Juni 2017

The Yawning Bag - Designbeispiele [3]

Ja, tatsächlich, es gibt noch ein paar Designbeispiele aus dem Probenähen!

Kirsten von die Stöckeline
 hat einen tollen Musterstoff ausgesucht für ihre Tasche:
Wie einige andere der Probenäherinnen hat sie das Gurtband verstellbar gemacht.
 Der Außenstoff ist mit Vlieseline H640 und der Futterstoff mit S320 verstärkt - das gibt einen besonders stabilen Stand.
 Eine richtig fröhliche Tasche!

Rasha von LebeLila
 hat im Gegensatz dazu zwei unifarbene Alcantara-Stoffe gewählt:
Der Außenstoff ist etwas dünner, dafür ist der Futterstoff dicker.
 

Was für eine tolle Farbkombination!

Das waren jetzt alle Design-Beispiele der Probenäherinnen - eine Tasche schöner als die andere!
Vielen Dank noch einmal an Euch alle! Sollte ich wieder einmal eine Tasche probenähen lassen wollen - ihr seid meine erste Wahl!

Die anderen Taschen aus dem Probenähen findet ihr hier, für die Yawning Bags habe ich jetzt auch ein Pinterest Board gemacht, da sind alle gesammelt.
Das Ebook gibts bei Dawanda - bis 20.6.2017 noch zum Einführungspreis!
 

Dienstag, 13. Juni 2017

The Yawning Bag - Designbeispiele [2]

Noch mehr Design-Beispiele! So toll, was für Tasche da alles entstanden sind!

Sylvia (auf Instagram als ilvy_von_flake unterwegs)
hat ihre Tasche auch in Schwarz-Weiß gehalten: 
 Die Teilung innen ist hier wirklich nur eine Teilung, also ohne Reißverschlussfach.
 Den Fächer in der runden Einsatztasche vorne hat sie mittig knapp abgesteppt, ebenso wie die Faltung am "gähnenden" Reißverschlussteil - so legt sich das noch schöner hinein.
 Danke, Sylvia, fürs spontane "Doch-noch-Mitmachen"! 
Und ich freu mich schon, die Tasche hoffentlich bald in Echt zu sehen ;-)

hat ihre Tasche aus Cordura genäht - der gibt einen besonders schönen Stand.
 Die pinke Paspel (sogar vorne und hinten!) in Kombination mit den passenden Reißverschlüssen setzt sich farblich wunderschön ab.
 Die Flamingos sind geplottet.
Wieder ein anderes Design, wieder echt schön!

Natascha von Natiart
hat ihre Yawning Bag auch mit einem Plott versehen:
 Auch mit geteilter Futtertasche, aber mit Reißverschlussfach - und schon gut befüllt ;-)
 Der Plott ist von Tintenrebell und nennt sich "Hab dich lieb".
Wie Sylvias Tasche ist auch diese aus dem dicken Baumwoll-Stoff vom Möbelschweden - ganz ohne zusätzlich Verstärkung. 

Noch ein dickes DANKE an alle meine Probenäherinnen!

Die anderen Taschen aus dem Probenähen findet ihr hier, für die Yawning Bags habe ich jetzt auch ein Pinterest Board gemacht, da sind alle gesammelt.

Das Ebook gibts bei Dawanda - bis 20.6.2017 noch zum Einführungspreis!
 

Sonntag, 11. Juni 2017

The Yawning Bag - Design-Beispiele

Ich habe euch ja schon erzählt, dass meine Probenäherinnen sehr fleißig waren. Heute möchte ich euch noch ein paar Taschen zeigen, die während des Probenähens entstanden sind:

Franziska
hat sich für die gebogene Einsatztasche entschieden.
 The Yawning Bag
 Im Innenfutter hat sie die Tasche für sich noch etwas abgewandelt und den Randstreifen etwas länger zugeschnitten und zu einem Einsteckfach gefaltet:
 Außerdem hat sie da auch sie zwei Einsteckfächer eingenäht.
Hinten die Aufsatztasche wie in der Anleitung und seitlich die Handytasche lt. Anleitung:
Und vorne die gebogene Einsatztasche mit dem Reißverschluss bis ganz unten:
Ich bin ja nicht so der Rosa-Typ, aber die Farbkombi mit dem Türkis hat was, oder?

hat für ihre Tasche Kunstleder, Stoff und Autogurt gewählt.
 Vorne gibts die Aufsatztasche - etwas eckiger und mit dem Reißverschluss nur an der oberen schrägen Kante. 
Das Kunstleder hat schon genug Stand und Festigkeit, da braucht es keine extra Stabilisierung durch Bügelvlies.
 Dadurch, dass die Träger ganz gemustert sind, wirkt die Tasche schon wieder ganz anders!

Kerstin von Señorita SPunkt
 hat eine Hose zerschnitten und mit Baumwollstoff-Schätzchen von Stenzo kombiniert:
 Die gesamte Außentasche ist für die bessere Standfestigkeit mit H640 verstärkt. 
Und durch die Hose gibt es an ein paar Stellen Nähte, die so nicht im Ebook sind ;-)

Sind die nicht alle toll, die Taschen meiner Probenäherinnen? Von den Prbenäherinnen selber ganz zu schweigen! Ich kann gar nicht oft genug "Danke!" sagen!
Und das waren längst nicht alle ;-)

Die anderen Taschen aus dem Probenähen findet ihr hier, für die Yawning Bags habe ich jetzt auch ein Pinterest Board gemacht, da sind alle gesammelt.
Das Ebook gibts bei Dawanda - bis 20.6.2017 noch zum Einführungspreis!

Noch mehr Interessantes für Dich

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...